Fragen zu Wing Tsun Selbstverteidigung 

Was ist Wing Tsun?
Eine traditionelle chinesische Kampfkunst zur Selbstverteidigung.

Woher kommt Wing Tsun?
Dieser Stil wurde vor etwa 250 Jahren von der Nonne Ng Mui in China entwickelt.

Was heißt Wing Tsun?
Wing Tsun heißt übersetzt etwa "lobgepriesener Frühling". Der Name stammt von der ersten Schülerin Ng Mui´s "Yim Wing Tsun".

Bietet Wing Tsun mehr als nur Selbstverteidigung?
Ja. Von Wing Tsun kann man in allen Lebensbereichen profitieren.

Lässt sich Wing Tsun mit anderen Stilen vergleichen?
Nein. Das Wing Tsun-System ist auf die reine Selbstverteidigung in allen möglichen Situationen spezialisiert.

Lernt man auch das Fallen?
Ja. Noch wichtiger ist es allerdings, das Fallen zu vermeiden, wofür ein gutes Gleichgewicht nötig ist. Dies ist einer der Schwerpunkte im Training.
 
Wird die Verteidigung gegen Waffen trainiert?
Ja.

Lernt man auch sich gegen mehrere Angreifer zu verteidigen?
Ja.

Lernt man sich auch am Boden zu verteidigen?
Ja, denn auch die Verteidigung aus der Bodenlage könnte nötig sein.

Lernt man auch den Umgang mit Waffen?
Ja, um bewaffnete Angreifer besser einschätzen und damit erfolgreich abwehren zu können.